Wer sind wir ?

Am 29.08.1998 wurde die Dampflok 50 3562-1 durch die Initiative der Interessengemeinschaft Dampflok Weyhe nach Weyhe geschleppt. Knapp 2 Monate später, am 15.10.1998 gründete sich dann der Verein "Förderverein Dampflok Weyhe e.V. "

Er zählt zur Zeit über 60 Mitglieder. Ein Teil der Mitglieder sind ehemalige Lokführer, die früher selbst noch Dampfloks gefahren sind bzw. als Heizer die Kohlen schaufeln mußten. Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, unsere Mitglieder und die Öffentlichkeit mit der Geschichte (Weyhe war einst der größte Verschiebebahnhof in ganz Preußen), der Entwicklung und der Verkehrsbedeutung (Hauptstreck in das Ruhrgebiet) der Eisenbahn in Weyhe *, sowie der Technik der Dampflokomotiven vertraut zu machen.

Zu diesem Zweck wurde die Dampflok 50 3562-1 in Staßfurt gekauft, nach Weyhe geschleppt und restauriert. Nach und nach kamen einige Waggons hinzu , in denen z.B. die Ausstellung untergebracht ist.

Die Lok ist nicht betriebsbereit, sie ist ein begehbares Denkmal um an die Weyher Eisenbahngeschichte zu erinnern.

Über den endgültigen Standort ist zur Zeit noch nicht entschieden. Zur Zeit steht die Lok auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerkes. Wenn Sie uns besuchen möchten, schauen Sie doch mal Samstagmorgens zwischen 9.00 h und 11.30 h vorbei oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns (größere Gruppen bitte immer anmelden). Wenn Sie sich anmelden möchten oder noch Exponate o.Ä. für uns haben, treten Sie mit uns in Kontakt.

 

* Da die Bahnlinie die Gemeinde quasi in zwei Hälften teilt, ist es uns wichtig, daß von der gesamten Gemeinde Weyhe die Rede ist. Diese  "Linie" wird immer noch in einigen Köpfen als "Grenze" zwischen den Ortsteilen Kirchweyhe und Leeste gesehen. Die Bahnanlagen befinden sich zwar auf "Kirchweyher Gebiet", aber ohne diese wäre die Gemeinde nicht das, was sie heute ist. Auch auf der "Leester Seite" leben und lebten Bahnbedienstete.